Zwei Einsätze im Zeichen der Menschlichkeit an nur einem Wochenende
Sie sind hier: Aktuelles » Zwei Einsätze im Zeichen der Menschlichkeit an nur einem Wochenende

Zwei Einsätze im Zeichen der Menschlichkeit an nur einem Wochenende

Der Aufbau und Betrieb zweier Notunterkünfte im Kreis Mettmann hielt das DRK Gruiten in Atem.

Am Freitag, den 11.09.2015 um 13:27Uhr wurde das DRK Gruiten alarmiert um eine Notunterkunft für Flüchtlinge in Erkrath zu errichten. Umgehend luden die Helferinnen und Helfer des DRK Gruiten die im Ortsverein vorgehaltenen 104 Feldbetten auf den Betreuungs LKW und das Kleineinsatzfahrzeug und rückten mit insgesamt 12 Helfern aus zur Freiheitsstraße nach Erkrath. Vor Ort wurde die ehemalige Hauptschule an der Freiheitsstraße, zusammen mit Kräften der Feuerwehr Erkrath und den DRK Ortsvereinen Haan und Mettmann, zur Notunterkunft für Asylbewerber hergerichtet und nach Abschluss der Arbeiten an den DRK Kreisverband Mettmann übergeben, welcher im weiteren Verlauf den Betrieb der Unterkunft organisiert.

Am Samstag, den 12.09.2015 wurde das DRK Gruiten durch den DRK Kreisverband Mettmann damit beauftragt weitere 300 Feldbetten, welche am selben Tag am Postamt in Haan eintrafen, abzuholen und vorsorglich auf dem Betreuungs LKW zu verlasten. Hier war das DRK Gruiten mit 3 Helfern und dem Betreuungs LKW eingebunden.

Am Sonntag, den 13.09.2015 um 10:44Uhr wurde das DRK Gruiten im Rahmen der, Einsatzeinheit 02, alarmiert um eine Notunterkunft an der Flurstraße in Mettmann zu errichten. Vor Ort unterstützten die Helferinnen und Helfer aus Gruiten die Aufbauarbeiten personell und logistisch und bereiteten die Ankunft der ersten Asylsuchenden vor, welche für den frühen Abend angekündigt waren. Die Lage entwickelte sich jedoch laufend, sodass der Einsatz der Gruitener Helfer um ca. 21:30Uhr aus dem Einsatz entlassen werden konnten.

Bereits um 23:20Uhr am selben Abend wurde das DRK Gruiten erneut, zusammen mit der Einsatzeinheit 02, alarmiert um nun die Flüchtlinge aufzunehmen. Das DRK Gruiten unterstützte hierbei die Helferinnen und Helfer der anderen Einheiten bei der medizinischen Erstuntersuchung und Versorgung, bei der Ausgabe von Ge- und Verbrauchsgütern, sowie bei der Zuweisung der Schlaf- und Ruheplätze. Gegen 04:00Uhr am Montagmorgen wurden die Helferinnen und Helfer des DRK Gruiten durch andere DRK Einsatzkräfte aus dem Kreis Mettmann abgelöst und der Einsatz konnte gegen 05:00Uhr in Gruiten beendet werden.

Gegen 10:00Uhr am 14.09.2015 wurde das DRK Gruiten erneut alarmiert um logistische Aufgaben für die Notunterkünfte in Mettmann und Erkrath zu übernehmen. Hierzu war der Einsatz des Betreuungs LKW, sowie zweier Helfer erforderlich.
Am selben Abend, um 19:39Uhr wurde das DRK Gruiten erneut alarmiert um weitere Bettdecken und Kopfkissen für die Unterkunft in Mettmann zu liefern. Umgehend rückte der Betreuunngs LKW des Ortsvereins mit 4 Helferinnen und Helfern aus um die zuvor geladenen Bettdecken und Kopfkissen nach Mettmann zu verbringen und dort zu verteilen. Der Einsatz des DRK Gruiten konnte hier gegen 23:00Uhr beendet werden.

 

 

Das DRK Gruiten ist an 365 Tagen im Jahr bereit um mit seinen ehrenamtlichen Mitgliedern und Ihren Spenden Menschen in Not Hilfe zu leisten.

Helfen Sie uns! Spenden Sie Zeit in Form einer aktiven Mitgliedschaft im Ortsverein, werden Sie Fördermitglied oder unterstützen Sie uns in Form einer einmaligen Geld- oder Sachspende.

 

11. September 2015 13:27 Uhr. Alter: 2 Jahre